Menschen Gestalten Schule

Max Grundig Schule

Berufliche Oberschule

Nachmeldetermin

Nachmeldetermin auf die Warteliste

 

Do, 12. Juli 2018
von 8:00 - 15:00 Uhr
 

Downloads zur Anmeldung...

Bei einer Nachmeldung auf die Warteliste besteht kein Anspruch auf Aufnahme in die Max-Grundig-Schule.

BiZ

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Link zu den Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Fürth

 

Wege ins Ausland

Raus von zu Haus

Wege ins Ausland für junge Leute

 

Fachwissen ist nicht alles... Verbringen Sie eine Zeit lang im Ausland und machen Sie wertvolle Erfahrungen!
Dieser Link
bietet Ihnen eine Übersicht über die Vielzahl an Möglichkeiten...

Suche

Max-Grundig-Schule spendet 250 Euro an Fürther Flüchtlingshilfe

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde an der Max-Grundig-Schule Ende letzten Schuljahres ein Projekttag durchgeführt, der diesmal die aktuelle Thematik  „Krisen und Krisenherde“ aufgriff. Er richtete sich an die Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Fachoberschule sowie an die Schüler der Berufsoberschule und sensibilisierte sie für die gesellschaftlichen Herausforderungen, die mit dem enormen Zustrom an Flüchtlingen innerhalb Europas verbunden waren und immernoch sind. Im Angebot standen Vorträge, Workshops, Filmanalysen sowie Planspiele, die den Vormittag über von den Schülern besucht werden konnten.

Von links: Ibrahem Lakmoush, Asaad Murad (Schüler der Berufsintegrationsklasse), Fr. Zimmer (Freiwilligenzentrum Fürth), Alina Segl (Schülerin der FOS),
Fr. Forster und Fr. Römer-El Allali (Lehrkräfte der Max-Grundig-Schule)

Im Rahmen des Projekttags fand ein „Begegnungscafé“ statt, das die Schüler nach den Vorträgen sowie während der Pausen besuchen konnten und das ihnen die Möglichkeit gab, mit geflüchteten jungen Menschen in Kontakt zu treten. An der Max-Grundig-Schule konnte zum vergangenen Schuljahr eine Berufsintegrationsklasse eingerichtet werden, in der geflüchtete Jugendliche Deutschkenntnisse vermittelt bekommen und auf den mittleren Schulabschluss vorbereitet werden. Während des Vormittags informierten die Schüler in Form von Plakaten und Stellwänden über ihre Herkunftsländer und verkauften gemeinsam mit Schülern einer 11. Klasse der Ausbildungsrichtung Sozialwesen Kaffee und Kuchen.

Der Kaffee- und Kuchenverkauf brachte eine Spendensumme in Höhe von knapp 250 Euro ein. Diese konnte Mitte Oktober im Freiwilligenzentrum Fürth von einigen Schülern und zwei Lehrkräften an die Flüchtlingshilfe Fürth übergeben werden. Sie soll jungen Geflüchteten zugute kommen und für die Anschaffung von Büchern verwendet werden.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den vielen freiwilligen Helfern, die an der Durchführung des „Begegnungscafés“ beteiligt waren, insbesondere den Schülern der 11. Klasse Sozialwesen, die den Kuchen gebacken und beim Verkauf mitgeholfen haben, der SMV, die die Spendensumme auf 250 Euro aufrundete, sowie speziell den engagierten Schülern und Lehrkräften der Berufsintegrationsklasse, ohne die das „Begegnungscafé“ in dieser Form nicht hätte stattfinden können.

Katrin Römer-El Allali