Menschen Gestalten Schule

Max Grundig Schule

Berufliche Oberschule

Nachmeldetermin

Nachmeldetermin auf die Warteliste

 

Do, 12. Juli 2018
von 8:00 - 15:00 Uhr
 

Downloads zur Anmeldung...

Bei einer Nachmeldung auf die Warteliste besteht kein Anspruch auf Aufnahme in die Max-Grundig-Schule.

BiZ

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Link zu den Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Fürth

 

Wege ins Ausland

Raus von zu Haus

Wege ins Ausland für junge Leute

 

Fachwissen ist nicht alles... Verbringen Sie eine Zeit lang im Ausland und machen Sie wertvolle Erfahrungen!
Dieser Link
bietet Ihnen eine Übersicht über die Vielzahl an Möglichkeiten...

Suche

Erfinder unter sich

MGS auf der iENA ausgezeichnet

Den Luftwiderstand zu verringern bemühen sich Ingenieure der Automobilindustrie seit Jahrzehnten. Warum den Luftwiderstand nicht gleich ganz ausschalten?, dachten sich Schüler des Technik-Zweigs der Max-Grundig-Schule Fürth und ließen sich von der Idee des Tesla-Produzenten Elon Musk anstecken, der die 570 km-Strecke von Los Angeles nach San Francisco, das entspricht in etwa der Strecke Fürth – Hamburg, in gerade einmal 35 Min. bewältigen will.

Das zehnköpfige „Tube“-Team der Max-Grundig-Schule mit ihrem Werkstattmeister Josef Iberl (rechts)

Das funktioniert nur im luftleeren Raum – und um dies zu erforschen, bauten die MGS-Ingenieure in spe einen Ring aus transparentem Kunststoff zusammen, an den sie eine steuerbare Vakuumpumpe anschlossen, mit der sich der Luftdruck in der Röhre variieren lässt. In die Röhre setzten sie ein kleines Fahrzeug, das mit Hilfe eines Permanentmagneten bewegt wird, der auf einem rotierenden Arm zirkuliert. Hat das Fahrzeug die gewünschte Geschwindigkeit erreicht, wird ein Auslösemechanismus aktiv. Das Fahrzeug bremst dann aufgrund des Luft- und Rollwiderstandes langsam ab. Über die zurückgelegte Strecke hat man nun ein Maß für die auftretenden Verluste. So lassen sich verschiedene Experimente, z.B. zum cw-Wert, anstellen, die von den Schülern mit einem selbstgeschriebenen Programm ausgewertet wurden.

Dem Verband der Deutschen Ingenieure (vdi) war „Tube - Mobilität von Morgen“ der hochdotierte Innovationspreis wert, der den Schülern der MGS auf der iENA überreicht wurde. Nicht genug: Sie erhielten außerdem eine Bronzemedaille sowie den Ehrenpreis des Bezirks Mittelfranken. Weiterhin wurde das Team beim Schülerforum Nordbayern - veranstaltet vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) - mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Die Rohrpost hat nicht ausgedient. Schüler der 11 Td (2013/14) mit der Vakuumröhre