Menschen Gestalten Schule

Max Grundig Schule

Berufliche Oberschule

Nachmeldetermin

Nachmeldetermin auf die Warteliste

 

Do, 12. Juli 2018
von 8:00 - 15:00 Uhr
 

Downloads zur Anmeldung...

Bei einer Nachmeldung auf die Warteliste besteht kein Anspruch auf Aufnahme in die Max-Grundig-Schule.

BiZ

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Link zu den Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Fürth

 

Wege ins Ausland

Raus von zu Haus

Wege ins Ausland für junge Leute

 

Fachwissen ist nicht alles... Verbringen Sie eine Zeit lang im Ausland und machen Sie wertvolle Erfahrungen!
Dieser Link
bietet Ihnen eine Übersicht über die Vielzahl an Möglichkeiten...

Suche

Max-Grundig-Schüler als Unternehmensberater

Ein Erfolgsstück in 4 Akten

1. Akt: Auf Grund der langjährig erfolgreichen Zusammenarbeit (beim Gründerpreis und Börsenspiel) wird die Schulleitung der Max-Grundig-Schule vom Vorstand der Sparkasse Fürth zu einem Gespräch eingeladen. Um was es geht, wird nur angedeutet.

Das "Sparkassen 2.0"-Team: (stehend von links) Philipp Osiander, Caner Türk, Maila Loli, Nicole Bärthlein, Sebastian Flosbach, Marion Badura; (kniend von links) Hermann Klink, Ibrahim Kilic, Patrick Schumy, Michelle Kaulich. Nicht auf dem Bild: Amela Kujevic.

2. Akt: Eine Woche später. Die "KuBaKli-Gruppe" (Kunkel, Badura, Klink) wird von Vorstands-mitgliedern und Marketing-Mitarbeitern der Sparkasse über das Projekt "Sparkasse 2.0" informiert. Es geht um die zukunftsweisende Gestaltung einer Filiale in der "Neuen Mitte Fürth". Neben Expertengruppen der Sparkasse soll auch eine Schülergruppe Ideen erarbeiten und anlässlich eines Sparkassenmeetings präsentieren. Der Haken: Präsentation in 3 Wochen! Trotz Terminknappheit sagt die "KuBaKli-Gruppe" spontan zu, bei dem Projekt mitzumachen.

3. Akt: Nach einigem Hin und Her bildet sich ein Team aus 9 Schülern und Schülerinnen der 12. und 13. Klassen. Das Team trifft sich unter Leitung von Frau Badura und Herrn Klink regelmäßig, tauscht Ideen aus, hält fest, formuliert, verwirft und erstellt letzten Endes ein Konzept aus Schülersicht für die neue "Sparkasse 2.0". Anlässlich einer "Vorpräsentation" mit Pizzaverkostung (Danke Herr Mück!) gibt der Marketingchef der Sparkasse grünes Licht und darüberhinaus noch wertvolle Hinweise für die abschließende Arbeit.

 

Chefs unter sich: Vorstandsvorsitzender Hans Wölfel und Schulleiter Reinhold Kunkel.

4. Akt: Nach vielen Diskussionen und Konzeptänderungen steht die Präsentation. Der Vortrag wird eingeübt, Premiere ist am 17.02. "Großer Bahnhof" im 9. Stock der Sparkassen-Zentrale: Vor der versammelten Vorstandschaft, den Filialleitern und weiteren Führungskräften präsentiert unser Team überzeugend und humorvoll – der langanhaltende Beifall ist verdient. Ob sich die Sparkasse unseren Vorschlägen (u.a. Café, Spielecke, Fitness-Studio, W-LAN usw.) anschließt, werden wir in gut einem Jahr sehen. Man darf gespannt sein auf die Neue Mitte und die "Sparkasse 2.0".

Hermann Klink